Frohes Fest!

Same procedure as every year?

Wessen Geburtstag?

Sagte ich schon, dass ich (trotz meiner Weihnachtsmuffeligkeit) Adventskalender ganz, ganz toll finde? Ich meine persönlich bestückte Kalender. Nicht diese Pappkartons mit Billigschokoladenteilchen. Das Gute an Ersteren ist nämlich: Sie machen Arbeit. So viel Arbeit, dass sie auf keinen Fall ein schnell besorgtes Alibigeschenk sein können. Wer so ein Ding verschenkt, meint es ernst. Und der oder die Beschenkte hat „24 Tage lang Weihnachten“.

Was Adventskalender angeht gibt es keine echte Tradition. Meine Erfahrung ist, dass diese Teile superviel Freude bereiten, ganz egal, ob sie weihnachtlich aussehen oder nicht.

Für meine Website godnews.de hatte ich 2006 für meine Leser und Leserinnen einen sehr untypischen Adventskalender „gebastelt“. Ich dachte damals, dass es superschade ist, dass so viel Tamtam um Jesu Geburtstag (Weihnachten) gemacht wird, aber wer von den vielen Feiertagslaunigen kennt eigentlich das Geburtstagskind? Was hat Jesus hier gemacht, wer und wie war er nachdem er nicht mehr in der Krippe lag, was hat er gesagt, wo und mit wem war er unterwegs … ??!! Und so habe ich 24 Motive unter dem Motto „Mensch Jesus“ in einem online-Adventskalender Tag für Tag veröffentlicht. Jeden Tag eine andere Facette des Menschen, auf dessen Geburtstag die Welt in den nächsten 24 Tagen hinfieberte. Per E-Card konnte man seine Freunde dazu einladen und die Motive verschicken.

Die Aktion sprach sich herum und fand viele Fans. Und dann war Weihnachten vorbei und die Frage stand im Raum, was man mit dieser Serie nun – nachdem alle Türchen geöffnet waren – machen könnte.

So wurde die Website menschjesus.de geboren. Und in der Zwischenzeit kamen noch viel mehr Motive und manches Gedrucktes hinzu. Der Alltag Jesu entpuppte sich als sehr facettenreich und vielseitig.

Eine Facette durfte natürlich nicht fehlen in der Sammlung: Jesus, der Weihnachtsmuffel.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2018 Frohes Fest!

Thema von Anders Norén